Worte des hl. Martin auf dem Sterbelager

„Lieber Gott, der Kampf im Fleische ist zwar ein rauher Kriegsdienst und genug ist’s an dem, was ich bisher schon gestritten habe. Wenn du mich aber heißt, weiterhin vor dem Lager der Deinen Wache zu stehen, so weigere ich mich nicht und will mein müdes Alter nicht vorschützen. Treulich will ich deine Befehle vollziehen, will, solange du mir gebietest, unter deinem Banner weiterstreiten. Wohl freut sich der Greis nach der Arbeit auf die Ruhe; doch der männliche Mut überwindet die Jahre und weicht auch dem Alter nicht.  Willst du aber jetzt schon dich meines Alters erbarmen, so soll mir, Herr dein Wille Wohltat sein. Beschütz du selber aber dann diese da, um die mir bangt!“

Quelle: Sonne Dich – P. Max Dudle SJ – Hrsg.: Aktion „Deutschland braucht Mariens Hilfe“ – DVCK e.V. – Frankfurt am Main. S. 423.