Woher kommt der Titel „Unsere Liebe Frau vom Rosenkranz“?

Um
diese Frage zu beantworten, sollten wir uns daran erinnern, dass sich
marianische Titel im Laufe der Zeit entwickeln, und dass es kein
oberstes Tribunal wie die Französische Akademie gibt, um den genauen
Wortlaut und Gehalt dieser Titel zu regeln.

Es ist in und
durch die Liturgie, dass Fürbitten und Titel, die durch die Konvention
geprägt wurden, ihren ganz bestimmten Wortlaut und Gehalt bekommen. Dies
kann leicht in der folgenden retro-aktiven Auflistung der
verschiedenartigen Bezeichnungen nachgewiesen werden, die im Grunde nur
ein und dasselbe Thema haben: Unsere Liebe Frau verehrt unter dem Titel
des Rosenkranzes oder ihre Beziehung zum Rosenkranz.

In der
liturgische Reform von 1969 finden wir am 7. Oktober „Unsere Liebe Frau
vom Rosenkranz“ als verpflichtende Gedenkfeier eingetragen.

Unter Johannes XXIII wurde das gleiche Fest im Codex Rubricarum (1960)
unter dem Titel „Fest der Seligen Jungfrau Maria vom Rosenkranz“
erwähnt.

Pius X legte dieses Fest mit dem gleichen Titel auf
den 7. Oktober fest, nachdem Klemens XI es 1716 auf die ganze Kirche
erweitert hatte.

Gregor XIII gewährte 1573 ein „Fest des
Heiligen Rosenkranzes“ allen Kirchen, die in Besitz eines
Rosenkranzaltars waren. Es sollte am ersten Sontag im Oktober gefeiert
werden.

Mit Pius V fängt die ganze Entwicklung an. Er
verfügte, dass der Jahrestag der Schlacht von Lepanto und des Sieges
über die Türken am 7. Oktober 1571 begangen werden sollte. In Erinnerung
sollte ein Fest unter dem Titel Festum BMV de Victoria – Fest der
Seligen Jungfrau Maria vom Siege gefeiert werden.

Somit
geschieht durch die Liturgie die höchste Weihe eines marianischen
Titels. Diesem Prinzip zufolge wurde der exakte Wortlaut des Titels
Unsere Liebe Frau vom Rosenkranz 1969 offiziell geprägt. Wenn Sie jedoch
typischere Belege suchen, das heißt nicht diesen genauen Titel, dann
können wir Ihnen sagen, dass die erste Erwähnung eines Festes vom
Rosenkranz auf das Jahr 1547 (Spanien) datiert ist; der Titel Königin
des Rosenkranzes erscheint 1883 in der Lauretanischen Litanei.
Darstellungen Unserer Lieben Frau mit dem Rosenkranz oder innerhalb
dessen (Kranz, Garten, Perlen) gehen auf die zweite Hälfte des
fünfzehnten Jahrhunderts zurück.