Wiedergutmachung

 Herr,
für unsere zahllosen Sünden und die Sünden der ganzen Welt bieten wir unsere Sühne an: Für den Hass, mit dem man dich und deine Kirche verfolgt, geloben wir dir und deiner heiligen katholischen Kirche unbedingte Treue. Für die Gleichgültigkeit derer, die gefühllos bleiben bei all deiner Güte, bieten wir dir unseren guten Willen an, all deinen Anregungen zu entsprechen.

Um die Verachtung und die Übertretung deiner Gebote gutzumachen, bieten wir dir unsere Bereitschaft an, in allem deinen Willen zu erfüllen.

Um die Feigheit deinen Forderungen gegenüber zu sühnen, bieten wir dir unseren Willen dar, auch deinen kleinsten Wünschen nachzukommen.

Um alles Unrecht und alles Ärgernis dem Mitmenschen gegenüber gutzumachen, wollen wir gutes Beispiel geben und uns um eine Nächstenliebe mühen, die der deinen ähnlich ist.

Um Mutlosigkeit und Hoffnungslosigkeit gutzumachen, wollen wir dir grenzenloses Vertrauen in deine Liebe schenken.

Für den Undank so vieler Menschen, die du mit Wohltaten überhäufst, bringen wir dir als Dank die Hingabe unseres Lebens.

Um den Schmerz deines Herzens zu lindern, opfern wir uns dir ganz. Aber wir bitten dich, vollziehe du selbst diese Hingabe in uns, damit sie wirklich zur Freude deines Herzens werde!

J. Galot SJ

 

Quelle: Gebete zum Herzen Jesu – Johannes-Verlag, Leutesdorf am Rhein