Was ist Blasphemie?

Die Blasphemie ist eine Beleidigung Gottes, wobei Gott selbst oder ein Heiliger, ein Priester oder sakrale Gegenstände, wie zum Beispiel das Kreuz, unmittelbares Ziel der Beleidigung sind.

Auch wenn man jemand belügt, wird Gott beleidigt, aber indirekt durch eine Missachtung Seines Gesetzes, denn man möchte nicht Gott selbst schädigen, sondern jemanden, dem man eine Wahrheit vorenthält, auf die er ein Recht hat.

Mit einer Blasphemie jedoch will man Gott selbst beleidigen, etwa wie die Folterknechte bei der Dornenkrönung während der Passion Jesu Christi.

Blasphemien gegen Heilige, Priester oder sakrale Gegenstände, sollen auch immer Gott selbst mit der Beleidigung treffen durch Verspottung, Beleidigung oder Beschimpfung, denn diese Personen oder Dinge repräsentieren oder symbolisieren Gott.

Leisten wir Sühne durch Gebet und Opfer für die immer häufiger verübten Gotteslästerungen!

 

Quelle: Buch – „Christenhass im Visier“ – Christophobie, Religionskampf und Blasphemie in Medien und Politik – Mathias von Gersdorff Aktion „Kinder in Gefahr“ – DVCK e. V.