Während Er nämlich an Kreuze starb, . . .

„Während Er nämlich am Kreuze starb, hat Er den unermesslichen Schatz der Erlösung Seiner Kirche vermacht, ohne dass sie ihrerseits dazu beitrug. Wo es sich aber darum handelt, den Schatz auszuteilen, lässt Er Seine unbefleckte Braut an diesem Werke der Heiligung nicht nur teilnehmen, sondern will, dass dies sogar in einem gewissen Sinne durch ihre Tätigkeit bewirkt werde. Ein wahrhaft schaudererregendes Mysterium, das man niemals genug betrachten kann: dass nämlich das Heil vieler abhängig ist von den Gebeten und freiwilligen Bußübungen der Glieder des geheimnisvollen Leibes Jesu Christi, die sie zu diesem Zweck auf sich nehmen, und von der Mitwirkung, die die Hirten und Gläubigen, besonders die Familienväter und -mütter, unserem göttlichen Erlöser zu leisten haben.“

(Pius XII., „Mystici Corporis“)

 

„Das Haupt kann nicht zu den Füßen . . . sprechen:
Ich bedarf euer nicht.“
(1 Kor. 12, 21.)

 

Quelle: Weggeleit – P. Jakob Koch  SVD.- St. Gabriel-Verlag, Wien