Von Ewigkeit zur Ewigkeit

„Ich komme von der Ewigkeit. Ich gehe zur Ewigkeit. Mein Leben auf dieser Erde ist nur eine Brücke. Ich darf mich also nicht all zu sehr aufhalten. Die Schönheit der Erde soll ich sehen; denn Gott hat sie zu meiner Freude erschaffen.

Die Schönheit der Menschen soll ich lieben; denn Gott hat sie alle von Ewigkeit her erdacht, sie alle bei Namen gerufen, sie sind sein. Wenn sie unterwegs stehen bleiben und nicht mehr los können von Geld und Gut, von Glanz, Ehrgeiz und Liebe, – muss ich an ihnen vorüber vorwärts gehen und sie mitreißen auf meinem Weg zur Ewigkeit.

Allmächtiger Gott, hilf mir, dass ich heute und niemals vergesse, dass mein Weg aus Deinem Herzen kommt und zu Deinem Herzen zurückführt. Dass ich geschaffen bin nicht für die Zeit, sondern für die Ewigkeit.“  (Schmidt-Pauli)

 

Quelle: Weggeleit – P. Jakob Koch SVD. – St. Gabriel-Verlag, Wien