Vietnam: Anhaltende Kampagne der kommunistischen Behörden gegen die Kirche

Katholiken in Vietnam beklagen eine anhaltende Kampagne
der kommunistischen Behörden gegen die Kirche im Land. Die Situation
in seinem Bistum sei „gefährlich und besorgniserregend“, sagte der
Bischof von Vinh, Paul Nguyen Thai Hop, am Mittwoch dem römischen
Pressedienst Asianews. Behörden und staatliche Medien verbreiteten
Lügen und falsche Gerüchte über die Christen. Es gebe aber nicht nur
verbale Aggressionen. Hintergrund sind Kirchenproteste gegen die
Verhaftung zweier Gläubiger im Juni. Laut Asianews gab es für die
Festnahmen keinen erkennbaren Grund, bisher liege auch keine
Beschuldigung gegen die beiden vor. Nach den Worten des Bischofs sind
sie bei guter Gesundheit, über ein Ende der Haft gebe es aber keine
Informationen. Nguyen verlangte die Beachtung der Religionsfreiheit und
der Menschenrechte und bat um internationale Unterstützung für die
vietnamesischen Christen. 

Quelle: Radio Vatikan