Vater, ich habe gesündigt vor dir, . . .

Vater, ich habe gesündigt vor dir, ich bin nicht wert, dein Kind zu heißen. Du hast mich nach deinem Bild erschaffen und mich zu Großem berufen, und  ich habe gesündigt, habe so klein gedacht, geredet und gehandelt – meine Schuld, mein Schuld, meine große Schuld!

Aber ich blicke zu dir im Namen Jesu Christi, deines Sohnes, meines Herrn, der auch für mich am Kreuz sein Blut vergossen hat: Vergib mir meine Schuld und Kleinheit.
Du bist die ewige Liebe, nimm mich zurück an dein Herz und halte mich fest in deiner Gnade. Ich will dein sein und dein bleiben. Mache mich frei in dir,  zur Freiheit der Herrlichkeit der Kinder Gottes.
Mutter Gottes, du hast mit mütterlichen Liebe für den jugendlichen Heiland in Nazareth gesorgt, hilf auch mir, dass ich mit ihm verbunden, Kind Gottes sei.

Quelle: Jugend vor Gott – Gedanken und Gebete – P. Alfonso Pereira S.J. – Verlag Butzon & Bercker, Kevelaer