Vater unser, der Du bist im Himmel . . .

Auf Erden ist es etwas recht Schlimmes, keine Heimat zu haben. Wie ein Baum ohne Wurzel – wie ein Vogel ohne Flügel, wie ein Mensch ohne Zeit und ohne Raum und ohne Liebe. In der Ewigkeit gibt es nur eine … WEITERLESEN

Das Vaterunser ist das vollkommenste Gebet

»Als er [Jesus] einmal an einem Orte betete, sagte, als er aufgehört hatte, einer seiner Jünger zu ihm: „Herr, lehre uns beten, wie auch Johannes seine Jünger gelehrt hat.“ Da sprach er zu ihnen: „Wenn ihr betet, so sagt….“« (Lk … WEITERLESEN

„Zu uns komme dein Reich!“

Wir beten um das kommen des dreifachen Reiches Gottes: – um das Reich der ewigen Seligkeit im Himmel, das uns allen einmal zuteil werden möge, – um das Reich der Gnade, dass Gott in allen Menschenseelen wohne, – um das … WEITERLESEN

Betrachten wir das Vaterunser…

„Betrachten wir das Vaterunser, wie wir wollen! Betrachten wir es in seinem Sinne – dieser ist unendlich tief; – in seinen Geheimnissen – diese sind höchst entzückend; in seiner Ordnung – diese ist höchst kunstreich; in seiner Wirkung – diese … WEITERLESEN

„Zu uns komme dein Reich!“

Wir beten um das kommen des dreifachen Reiches Gottes: – um das Reich der ewigen Seligkeit im Himmel, das uns allen einmal zuteil werden möge, – um das Reich der Gnade, dass Gott in allen Menschenseelen wohne, – um das … WEITERLESEN