Es ist billig und recht . . .

In dem Krieg, den Kaiser Karl V. mit König Franz I. von Frankreich führte, kam eines Tages ein französischer Ritter, der an seinem Herrn zum Verräter geworden war, zu Kaiser Karl, um von ihm eine Gunst zu erbitten. Der Kaiser … WEITERLESEN

Herr Jesus Christus . . .

Herr Jesus Christus, du weißt, wie unruhig mein Leib ist, voll Drängen und Sehnen. Ich kann nicht hindern, dass hässliche Bilder in meiner Fantasie aufsteigen. Sie vergiften meine Gedanken und Gefühlen.

Reinheit

Meine Kinder, wir können den Einfluss, den eine reine Seele auf den Lieben Gott hat, nicht begreifen: sie erhält alles, was sie will. Eine reine Seele ist bei Gott wie ein Kind bei seiner Mutter. Es liebt und herzt sie, … WEITERLESEN

Keuschheit ist Gesinnung und Wille

Wie die Mäßigkeit den Nahrungstrieb zügelt und leitet, so die Keuschheit den Geschlechtstrieb. Sie fordert nicht nur die Beherrschung der äußeren Betätigung, die nur in der durch das Sakrament der Ehe geheiligten Hingabe erlaubt ist, sondern vor allem Reinhaltung der … WEITERLESEN

Es muss den Priestern gesagt werden

Welch ein Grund zur Scham und zum Erröten bildet der Umstand, dass gute, mit großer Feinfühligkeit des Glaubens und mit brennender Liebe für die Seelen versehene Laien weit über der Feigheit vieler meiner Diener stehen, die für ihre Aufgabe keine … WEITERLESEN