„Das Rosenkranzgebet und die Not unserer Zeit“

 (Ingruentium malorum) so heißt das von Papst Pius XII. 1952 veröffentlichtes Schreiben, in das er die damaligen Nöte der Kirche beschreibt. Die Lösung, die der Papst vorschlug, war das Beten des Rosenkranzes! Bemerkenswert ist die Tatsache, dass der Papst insbesondere … WEITERLESEN

Begeht das Deutsche Volk Langsam Selbstmord?

Der Pfarrer einer Kreisstadt unserer Diözese (Limburg) machte in seiner Silvesterpredigt (1957) den Gläubigen seiner Pfarrgemeinde die erschütternde Mitteilung, daß bei gleichbleibender Seelenzahl die Geburten und Taufen seit 1950 um vierzig Prozent zurückgegangen seien. Selbst wenn man eine gewisse Überalterung … WEITERLESEN

HELDENTUM

Wie oft habt ihr sagen hören, daß „das Leben des Menschen auf Erden Kriegsdienst“ sei! Wenn das Leben des Menschen auf Erden Kriegsdienst ist, so hat der Mensch, da er aus Leib und Seele besteht, zwei Schlachtfelder: das leibliche im … WEITERLESEN

„Man versucht eine gottlose Weltordnung zu errichten“

Papst Pius XII. spricht von einem subtilen, geheimnisvollen „Feind“ der Kirche: „Er ist in allen Orten unter allen Menschen anzutreffen, ist gewalttätig und arglistig. Während der letzten Jahrhunderte versuchte er immer wieder, die geistige, moralische, gesellschaftliche Einheit des mystischen Leibes … WEITERLESEN