Vertrauen zu Maria

Stelle dir vor, du knietest zu den Füßen des Heilandes und flehtest zu ihm um Barmherzigkeit. Höre, wie Jesus zu dir Spricht: „Gehe zu Maria“.

Maria und ihr Sohn!

Auf dem Schreibtisch steht vor mir ein liebliches Bild der Gottesmutter mir dem Kindlein in ihren Armen. Darunter stehen die Worte der Heiligen Schrift: „Die Mutter der schönen Liebe!“ (Sir. 24, 24.) Zwei Seelen und ein Gedanke. Zwei Herzen und … WEITERLESEN

Der Sinn der Weihe der Menschheit an Maria

Zu den mannigfachen Verfallserscheinungen unsere Tage zählt vor allem die rapid fortschreitende Verweltlichung, auf der wir selber uns tagtäglich ertappen, die furchtbare Mechanisierung und Veräußerlichung, die selbst vor dem Heiligsten nicht haltmacht (s. Video unten). Diese Verweltlichung, hat, wie jeder … WEITERLESEN

Die Verehrung des Unbefleckten Herzens Mariens

Die Hauptbestandteile der Verehrung des Unbefleckten Herzens sind: 1. Das tägliche Rosenkranzgebet, das von der Gottesmutter sechsmal empfohlen wurde; 2. Die Übung der ersten Samstage (ähnlich den Herz-Jesu-Freitagen): Sühnekommunion, Rosenkranz, Gebete in der Absicht, Genugtuung zu leisten, und Opfer; 3. Die … WEITERLESEN

Die von Maria gewollte Weltweihe

Die Erscheinungen von Paray-le-Monial haben, wie wir bereits sahen, eine weltweite Bewegung der Weihe an das Herz Jesu ausgelöst. Ebenso ging von Fátima eine Bewegung zur Weihe an das Herz Mariä aus. Am 13. Juni 1929 erklärte die Gottesmutter Schwester … WEITERLESEN