Unterricht für den heiligen Karfreitag

Der Karfreitag, auch de „stille“ Freitag genannt. heißt in der Kirchensprache „Parasceve“ oder Rüsttag; so nannte nämlich die Juden diesen Tag, weil sie an demselben Vorbereitungen trafen zu ihrem am Abend beginnenden Osterfest. Gerade zu dieser Zeit wurde das wahre … WEITERLESEN

Mater Dolorosa! – Stabat Mater.

DAS TRAUERLIED — STABAT MATER. Dem mittelalterlichen Gebet „Stabat mater“, lange stiefmütterlich behandelt, wuchs gerade im 19. Jahrhundert eine große Popularität zu, als mit der „Industriellen Revolution“ eine neue Unsicherheit in Arbeits- und Familienleben Einzug hielt – ähnlich wie dies … WEITERLESEN

 „Das Kreuz, der Baum des Lebens“

  Mitten im Paradies stand ein Baum. Die Schlange benutzte ihn dazu, unsere Stammeltern zu betrügen. Nehmt einmal diese erstaunliche Tatsache zur Kenntnis: da bedient sich die Schlange, um den Menschen hinters Licht zu führen, eines Gefühls, das zu seiner … WEITERLESEN

Karfreitag und Ostern gehören unzertrennlich zusammen

Durchs Kreuz zur Auferstehung    Alexandra Anzerowa schildert in dem ergreifenden Buch „Aus dem Lande der Stummen“, wie sie als Verbannte auf der Solovki-Insel im Weißen Meer Ostern feierte:    „Osternacht! Die Nacht der Auferstehung!    Der Lagerkommandant hat der hier … WEITERLESEN

Jesu Sterbetag

Karfreitag    Wenn in einem Hause ein Sterbender mit dem Tode ringt, dann geht alles auf leisen Sohlen, mit gedämpfter Stimme sprechen alle stille Worte, ein geheimer Schauer geht durch die Räume. Diese heilige Stille des Sterbezimmers, diese scheue Ehrfurcht … WEITERLESEN