Das ist, was ich liebe…

    Was da meiner Seele leuchtet, fasst kein Raum, was da erklingt, verhallt nicht in der Zeit, was da duftet, verweht kein Wind, was da mundet, verzehrt kein Hunger, was da fesselt, trennt kein Überdruss. Das ist, was ich … WEITERLESEN

Die christliche Ehe ist unauflöslich 2.

Die Hochzeit im Dorf, 1883 Sir Samuel Luke Fildes (1844 -1927) Privatsammlung / Christopher Wood Gallery, London, UK / The Bridgeman Art Library Die Anschauung des Herrn war von Anfang an auch Lehre der Kirche. Im Römerbrief (7,2. 3) schreibt … WEITERLESEN

Der heilige Paulus an seinen Schüler Timotheus:

Ausdauer im Beruf „Du aber hast dir zur Richtschnur genommen meine Lehre, meinen Wandel, meine Gesinnung, meinen Glauben, meine Verfolgungen und meine Leiden, wie sie mir in Antiochia, Ikonium und Lystra zugestoßen sind. Wie schwere Verfolgungen hatte ich zu ertragen, … WEITERLESEN

Zum Fest des göttlichen Herzens Jesu

Warum wollte Jesus sein heiligstes Herz öffnen lassen? Um dadurch jene Sünden abzubüßen und zu tilgen, die dem Herzen der Menschen entspringen, wie Christus selbst sagt: „Aus dem Herzen kommen die bösen Gedanken, Totschläge, Ehebrüche, Hurereien, Diebstähle, falsche Zeugnisse, Gotteslästerungen“; … WEITERLESEN

Worte des hl. Augustinus

„Nicht der Name macht die Würde des Christen aus. Es hilft den Christen nichts, Christ zu heißen, wenn er es nicht auch durch die Werke zeigt.“ „Ich muß beten für die ganze Kirche, die vom Aufgang der Sonne bis zum … WEITERLESEN