Liebe die Demut und übe sie!

„Ohne die Demut hätten wir weder einen menschgewordenen Gott noch einen gottgefälligen Menschen.“   (Hl. Franz von Sales) „Es ist der Mensch so leicht geneigt, sich zu erheben, und er vergisst nur zu bald, dass er nichts als Staub und Asche.“   … WEITERLESEN

Nicht der Stolz, sondern die Demut

Aber diese von Stolz geleitete Unternehmung (der Turmbau von Babel) endete in der Selbstzerstörung: nicht so gelangt man zum Himmel, zum wahren Glück, zu Gott. Die

Litanei um Demut

(nach Kardinal Rafael Merry del Val, 1865-1930 Staatssekretär unter hl. Pius X.) O Jesus! Sanft und demütig von Herzen, höre mich. Von dem Wunsch, geschätzt zu werden, befreie mich o Jesus. Von dem Wunsch, geliebt zu werden, befreie mich o … WEITERLESEN

Was tun?

Schließe dich Christus noch enger an, lass dich an Selbstlosigkeit von denen nicht übertreffen, die nur den Menschen dienen. Lerne den Glauben immer mehr kennen, damit du besser verstehst, was Christus der Welt Neues gebracht hat. Suche immer mehr einzudringen … WEITERLESEN

Die Tugend der Demut

Die Demut ist die Tugend, die den Menschen dazu führt, die unendliche Überlegenheit Gottes und die begrenzte Überlegenheit der anderen Geschöpfe, sei es durch Talent, Schönheit, Reichtum oder Tugend, zu lieben.