Der Bußweg und seine Stationen

Erste Station : Umkehr. Gott ruft: Maria Magdalena – die Sünderin – ist ohne Frieden. Der Unfriede wird ihr zur Unruhe. Magdalena sucht Jesus zu begegnen. Sie hatte ihn gesehen – gehört – sein Blick hat sie getroffen – wie … WEITERLESEN

Dem Gebete muss sich aber die Buße beigesellen

Unserer Bestimmung als wesentlich beschränkte und von einem höheren Sein absolut abhängige Wesen bewusst, wollen wir also vor allem zum Gebete Zuflucht nehmen. Wir wissen aus dem Glauben, wie viel die Macht des schlichten, vertrauensvollen, beharrlichen Gebetes vermag. Keinem anderen … WEITERLESEN

Buße und Buß-Sakrament

 Buße und Reue im Bewusstsein der Zeit a) Elisabeth Langgässer schreibt: „Wer noch sündigen kann, kann auch die Sünde bereuen“ (1). Wo der Mensch in lebendiger Beziehung zu Gott steht, erwacht alsbald nach der Sünde die Sehnsucht, zu Gott heimzukehren, … WEITERLESEN

Beglückende Vergebung…

…das Bußsakrament heute Der Mensch ist ein Glücksjäger. Aber in allem, was er auf Erden sucht, ist ein Ungenügen. Ob es Geld, Macht, Besitz oder Vergnügen ist, zu allem wird er schließlich sagen müssen: „Du bist nicht das Glück, du … WEITERLESEN

Buße und Bußsakrament

Buße – Reue (Poenitentia) ist ein Schmerz der Seele über etwas, was man begangen hat a) Als Regung des sinnlichen Begehrungsvermögens ist der Reueschmerz ein Unlustgefühl – aus der sinnlichen Welt stammend – manchmal eine Begleiterscheinung des Reueaktes – ein … WEITERLESEN