Ostersonntag

„Friede sei mit euch!“ Joh 20,19

Im Lichte der Ostersonne! Vom strahlend-glänzenden Ostermorgen erzählt uns der Lieblingsjünger des Heilands: „Da kam Maria Magdalena und verkündete den Jüngern:

Ich habe den Herrn gesehen und dies hat er mir gesagt.“

Und der heilige Paulus berichtet uns als Osterbotschaft in dem prächtigen Auferstehungskapitel seines ersten Korintherbriefes: „Ich habe euch mitgeteilt, was ich empfangen habe, dass Christus dem Kephas (Petrus) erschienen ist, danach den Elfen.“

„Alles webt, lebt und liebt im Apostelkreise seit der Auferstehung des Heilandes wie in einem Bienenhof am schönen Frühlingstag, wenn die neue Königin eingezogen. Diese Königin ist die Freude, die Liebe, die Arbeitslust für den geliebten Herrn, der für uns gestorben und auferstanden ist.“ (Meschler)

Christus lebt, — Christus siegt, — Christus herrscht.

„Gleichwie Jesus von den Toten auferstanden ist, so sollen auch wir in einem neuen Leben wandeln“, mahnt der Römerbrief des Völkerapostels.

„Solange du Freude fühlst, ist dein Geist viel reger und aufgeweckter, sind deine Ideen feiner, deine Einbildungskraft lebendiger, dein Herz zufriedener, deine Laune munterer, dein Umgang angenehmer, deine Gesundheit fester oder doch weniger schwach, deine

Andacht zärtlicher, deine Tugend beharrlicher, und du wirst Gott und den Menschen wohlgefällig und zu allem geschickt sein.“ (P. A. von Lombez)

Amen.! Alleluja! Diese zwei Worte sollen fortwährend dem Herzen und den Lippen der christlichen Seele entschweben.

Amen!, das ist „Ja!“ Alleluja!, das ist „Dank!“ Amen, das ist der Ruf der Seele, welche alles will, was Gott will; Alleluja, das ist der Ruf der Seele, welche glücklich ist über alles, was der liebe Gott zulässt;

Amen, das ist der Ruf der Liebe, die sich unterwirft; Alleluja, der Ruf der Liebe, welche dem Willen Gottes, den sie liebt, entgegenkommt.

„O wie schön ist der Anblick einer Person, welche losgeschält ist von jeglicher Anhänglichkeit, welcher alle Beschäftigungen sowie Freude und Leid gleich angenehm sind, und welche bereit zu jeder Übung der Tugend und Liebe, immer ganz zufrieden ist, wenn nur der Wille Gottes geschieht.“ (HI. Franz von Sales)

Freuet euch! Alleluja!

 

Quelle: Sonne Dich – P. Max Dudle SJ. – Hrsg.: Aktion „Deutschland braucht Mariens Hilfe“ – Hrsg.: DVCK e. V., Frankfurt am Main