Novene zu Ehren Unserer Lieben Frau von der Wundertätigen Medaille 1. Tag

Erster Tag

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen
(Reue über begangene Sünden erwecken)

O mein Gott, ich bereue alle meine Sünden von ganzem Herzen, weil ich Dich das höchste Gut, mein unendlich gütigen und liebreichsten Vater dadurch beleidigt habe. Um der Verdienste Jesu Christi und seiner lieben Mutter Maria willen, verzeihe sie mir. Ich nehme mir vor, mit Deiner Gnade, um die ich jetzt und für immer bitte, eher zu sterben, als Dich wieder zu beleidigen.

(Anschl. dreimal die Anrufung)

O Maria, ohne Sünde empfangen, bitte für uns, die wir zu dir unsere Zuflucht nehmen!

Betrachtung für den 1. Tag:

Erste Erscheinung

Betrachten wir die Unbefleckte Jungfrau, wie sie zum ersten mal der hl. Katharina Labouré erschienen ist. Die fromme Novizin wurde von ihrem Schutzengel geführt und der hl. Jungfrau vorgestellt. Erwägen wir ihre unaussprechliche Freude! Auch wir werden glücklich werden wie die hl. Katharina Labouré, wenn wir eifrig an unserer Heiligung arbeiten. Wir werden uns des Himmelsglückes erfreuen, wenn wir auf eitle irdische Freuden verzichten.

(Drei Ave Maria jeweils gefolgt von der Anrufung)

Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes Jesus.
Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.

O Maria, ohne Sünde empfangen, bitte für uns, die wir zu dir unsere Zuflucht nehmen!

Gebet

Heiligste Jungfrau, ich glaube an deine heilige und unbefleckte Empfängnis und bekenne sie. O reinste Jungfrau Maria, durch deine unbefleckte Empfängnis und ruhmvolle Auserwählung, Mutter Gottes zu sein, erlange mir von deinem geliebten Sohn die wahre Demut, die reine Liebe, den treuen Gehorsam, die ganze, ungeteilte Hingabe an Gott! Erbitte mir die Gnade, in allen Lebenslagen den Willen Gottes zu erkennen und auch zu erfüllen. Denn nur so kann ich Gott ehren und seinen Namen preisen. Du aber, meine gütige Mutter, erbitte mir diese göttlichen Gnaden für Zeit und Ewigkeit. Dafür sei dir Lob und Dank in Ewigkeit. Amen.