Nepal: Christlicher Pastor beim Gebet ermordet

(Fidesdienst) – Ein 36jähriger christlicher Pastor der evangelikalen
Gemeinde “Gospel for Asia” wurde in den vergangenen Tagen in Phattepur,
in Nepal, ermordet. Wie Beobachter dem Fidesdienst berichten ist
“Debalal für die Christen vor Ort ein Märtyrer, der wegen seines
Glaubens während der Amtsausübung sterben musste”. Der Pastor war von
dem 29jährigen Kumar mitten in der Nacht gerufen worden. Er sollte für
dessen Heilung beten, wie er dies bereits in der Vergangenheit getan
hatte. Der Pastor wollte diese Bitte um Hilfe nicht ausschlagen und
besuchte den Kranken. Während er mit ihm betete fiel in der Kranke über
ihn her und durchschnitt im mit einem landestypischen “Khukuri”-Messer
die Kehle. Debalal rief um Hilfe, doch er verblutete am Tatort. Die
Polizei nahm den Täter fest.
Wie Beobachter dem Fidesdienst berichten, war Debalal, der unter den
Einwohnern in ländlichen Gebieten das Evangelium verkündete, bereits
dazu aufgefordert worden, “sich fern zu halten”, doch niemand war auf
diese brutale Gewalt gefasst.
Debalal hinterlässt eine Ehefrau und zwei Kinder. “Wir sind sehr
traurig”, so einheimische Christen, „Wir beten für die trauernde Familie
und für unsere Brüder und Schwestern, die ihren Glauben unter
schwierigen Umständen leben. In Nepal kennen viele die Liebe Christi,
dank des Opfers von Gläubigen wie Debalal”.