Kraft im Leiden

Herr, lehre uns verstehen, worin das wahre Opfer des Herzens besteht!

Du hast die Schmach des Kreuzes auf dich genommen und währen deines Lebens zahllose Mühen und Schmerzen ertragen. In all diesen Leiden hast du dem Vater dein Herz dargeboten. In allen Prüfungen gabst du dich ihm immer wieder hin.

Du hast ihm vor allem die Qual deiner inneren Leiden geschenkt: Gleichgültigkeit, Undankbarkeit, Hass und Widerspruch deiner Gegner, ihren bösen Spott und alles, was dich kränkte und beleidigte. Du warst glücklich darüber, so in deinem Gemüt leiden zu können, um alles rückhaltlos zu geben.

Wir begnügen uns leicht mit wenigen äußeren Opfern und weichen zurück vor dem inneren, radikalen Verzicht. Gib uns die Kraft, dem Vater immer vor allem die inneren Leiden zu Opfern! Lass nicht zu, dass sich unsere Eigenliebe bei Demütigungen und Beleidigungen auflehnt! Gib vielmehr, dass wir darin einwilligen, alles zu verlieren, wie du alles verloren hast, und zwar mit großmütigem Herzen.

Wir möchten uns über jede Prüfung freuen, weil wir dann Gott noch hochherziger lieben können.
P. J. Galot SJ

Quelle: Gebete zum Herzen Jesu – Johannes-Verlag, Leutesdorf am Rhein