Jedes Mal, wenn wir „Jesus“ sagen…

…sollte es also in der Absicht sein:

  • Gott als die unendliche Liebe und die Verdienste der Menschwerdung aufzuopfern
  • Gott das Leiden und den Tod Jesu Christi aufopfern
  • Gott all die heiligen Messen aufzuopfern, die Weltweit gefeiert werden – zu seiner Ehre und in unseren Anliegen

 

Quelle: Wunder durch den heiligen Namen Jesus – Danielis Verlag – Jestetten – Seite: Teil 47.