Indien: erneute Gewalt gegen Christen

In verschiedenen indischen Staaten kam es erneut zu Übergriffen gegen Christen. Wie der „All India Christian Council“ (AICC) dem Fidesdienst mitteilt, kam es in Karnataka, Chhattisgarh und Mdhya Pradesh zu Episoden der Gewalt.
Demzufolge drangen hinduistische Aktivisten der Organisation
„Bajrangdal“ am 6. Oktober in die Kirche des evangelischen Pastors
Arulraj im Distrikt Thane in Maharashtra ein. Die Milizionäre holten den
Pfarrer aus der Kirche und nahmen ihn mit zur Polizei, wo sie in wegen
„Zwangsbekehrungen“ festnehmen ließen.
Am selben Tag wurde auch der christliche Laiengläubige Anil
Kumar von radikalen Hindus in Siddapur (Karnataka) misshandelt. Er wird
derzeit noch im Krankenhaus behandelt, wo er sich in der Intensivstation
befindet.
In Madhya Pradesh nahm die Polizei 14 Christen fest, nachdem
die Polizei eine Gebetsversammlung aufgelöst hatte. Die Gläubigen wurden
wieder freigelassen das „es keine Beweise für die angebliche
Zwangsbekehrung gab: die Gläubigen hatten aus freiem Willen an der
Versammlung teilgenommen“.
Quelle: Fidesdienst