„Heilige Maria, bitte für uns …“

„Heilige Maria, bitte für uns jetzt und in der Stunde unseres Todes, Amen.“

Wie verständlich ist doch diese Bitte! – Die Stunde unseres Todes wollen wir nicht allein verleben. Da soll die himmlische Mutter schon bei uns sein. Sie soll uns hinausbegleiten aus dem zeitlichen Leben. Sie soll uns hineinführen in das Ewige. Sie soll uns dorten unserem Richter, ihrem Sohne, vorstellen und ein Wort bei ihm für uns einlegen. Dann sind wir gerettet für die Ewigkeit.

Aber wir bitten nicht nur für diese eine, einzige Stunde. Wir bitten sie für jedes Jetzt, an dem wir an sie denken. Wir bitten sie, sich unser zu erinnern in jedem Augenblick unseres Lebens.

Sie möge uns ihrer mächtigen Fürbitte, ihres sorgenvollen Schutzes, ihres mütterlichen Segens immer un überall teilhaftig werden lassen. Beten wir deshalb das Ave-Maria recht oft und immer recht andächtig.

„Sei getreu bis in den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben.“    (Offb. 2, 10.)

Quelle: Weggeleit – P. Jakob Koch SVD. – St. Gabriel-Verlag, Wien