Gebet zur Königin der Engel

Prophetie des Pater Louis- Edouard Cestac
(1801-1868, Gründer der Kongregation der Dienerinnen Mariens)

Am 13. Januar 1864 wurde P. Cestac im Heiligtum Unserer Lieben Frau von der Zuflucht in Anglet (Pyreneen) plötzlich wie von einem Strahl göttlicher Klarheit erschüttert. Er sah die Dämonen auf der ganzen Welt verbreitet und überall unaussprechbaren Schaden anrichten. Gleichzeitig hatte er eine Vision der allerseligsten Jungfrau Maria. Diese gute Mutter sagte ihm, dass die Dämonen in der Tat auf der ganzen Welt entfesselt seien. Deswegen sei die Stunde gekommen, sie als Königin der Engel anzurufen und sie zu bitten, Legionen heiliger Engel zu senden, um die Mächte der Unterwelt zu bekämpfen und niederzuwerfen. „Meine Mutter“ sagte der Priester, „Ihr seid so gut, könntet Ihr sie nicht schicken, ohne dass man darum bittet?“ – „Nein“, antwortete die allerseligste Jungfrau, „das Gebet ist eine Bedingung, die von Gott gestellt wird, auch wenn man Gnaden erhalten möchte.“ – „Wenn es so ist, meine Mutter, würdet Ihr uns dann lehren, wie man beten muss?“ Daraufhin erhielt er von der allerseligsten Jungfrau das Gebet «Erhabene Königin» (untenstehend aus dem Französischen übersetzte, authentische Fassung!)

Nachdem das Gebet vom Bischof von Bayonnne gut geheißen worden war, wurde es auf Anregung des ehrwürdigen Paters Louis-Edouard Cestac auf dem ganzen katholischen Erdkreis verbreitet, überall begleitet von außergewöhnlichen Gnaden. Es ist noch zu erwähnen, dass beim ersten Druck die Druckerpresse gleich zweimal kaputt ging.

GEBET

Erhabene Königin des Himmels, höchste Herrin der Engel, die du von Anbeginn von Gott die Macht und die Sendung erhalten hast, den Kopf Satans zu zertreten, demütig bitten wir dich: Sende deine himmlischen Legionen, damit sie, unter deinem Befehl und durch deine Macht, die Dämonen verfolgen, überall bekämpfen, ihre Verwegenheit zuschanden machen, und sie in den Abgrund zurückstoßen. Wer ist wie Gott!
O gute und zärtliche Mutter, du wirst immer unsere Liebe und unsere Hoffnung sein!
O Muttergottes, sende die heiligen Engel, um uns zu verteidigen und den grausamen Feind weit von uns fernzuhalten.
Heilige Engel und Erzengel verteidigt uns, beschützt uns! Amen.

 

Dieses Gebet wurde von hl. Papst Pius X. ausdrücklich empfohlen. Besonders in der heutigen Zeit ist es, als Heilmittel gegen die Geister der Finsternis und gegen die Kräfte des Hasses und der Angst, für die Gläubigen sicher von geistlichem Nutzen. Auf Anweisung des Generalpriors beten die Mitglieder des Instituts dieses Gebet täglich vor den Laudes.

 

Quelle: Gebetsbild Kloster Maria Engelport, www.kloster-engelport.de

Weitere Gebetsbilder zu bestellen unter: Tel 06762/9639750
oder email@institut-christus-koenig.de