Die Liebe kann den Ruin der Menschheit nicht erlauben

Die
Menschen erklären, Gott nicht zu fürchten; das ist eine schreckliche
Gotteslästerung, deren böse Folgen sich auf dieser Erde und über das irdische
Leben hinaus wie in früheren Zeiten auswirken werden.
Zeiten der Blindheit, Zeiten der
Verfinsterung, weil Zeiten des Hochmuts! Der Mensch der weniger ist als ein im
Staub der Erde kriechender Wurm wagt es im Hochmut auf seine Wissenschaft und
Technik, während der Dauer eines Tages, den Schöpfer und Herrn des Universums
herauszufordern! Wie lange noch mein Sohn?
Ich bin die Liebe. Die Liebe
kann den von Satan gewollten Zerfall der Menschheit nicht zulassen. Ich bin die
ewige und unveränderliche Liebe, deshalb kann ich das ewige Verderben der
Seelen nicht wollen.
Die Hölle wird besiegt werden.
Meine Kirche wird erneuert werden. Mein Reich, das Reich der Liebe, der
Gerechtigkeit und des Friedens, wird Frieden und Gerechtigkeit der von den
Mächten der Hölle unterjochten Menschheit bringen; die Hölle wird von meiner
Mutter vernichtend geschlagen werden.
Eine hellere Sonne wird über
einer besseren Menschheit aufleuchten. Darum Mut und keinerlei Angst!
Bete, sühne, bringe dich selbst
zum Opfer dar und liebe mich. Ich segne dich.
Quelle: Nicht ich, meine Söhne, habe diese Stunde
gewollt – Offenbarungen Jesu an Priester und Gläubige durch MSGR. Ottavio
Michelini
            
Werk der Barmherzige Liebe – Schweiz.