Die drei göttlichen Tugenden

(auch
theologische Tugenden genannt) stehen im ersten Brief an die Korinther
des Apostels Paulus (1. Korinther 13,13). Sie werden unter anderem in
den Werken Thomas von Aquins kommentiert. Es sind: Glaube (lat. fides),
Hoffnung (lat. spes) und Liebe (lat. caritas). In der Lehre der
katholischen Kirche treten zu diesen drei theologischen Tugenden noch
die vier Kardinaltugenden hinzu.