Der Zwölf jährige Jesus im Tempel

Seine Eltern gingen Jahr für Jahr nach Jerusalem zum Paschafest. Als er zwölf Jahre alt wurde und sie der Festsitte gemäß nach Jerusalem hinaufzogen und die Tage beendet hatten, blieb der Knabe Jesus, während sie zurückkehrten, in Jerusalem, ohne dass seine Eltern es merkten. In der Meinung, er sei bei der Pilgergruppe, legten sie eine Tagesreise zurück und suchten ihn unter den Verwandten und Bekannten. Da sie ihn nicht fanden, kehrten sie nach Jerusalem zurück und suchten ihn. Nach drei Tagen fanden sie ihn im Tempel, wo er unter den Lehrern saß, auf sie hörte und sie befragte. Alle, die ihn hörten, staunten über sein Verständnis und seine Antworten. Als sie ihn sahen, waren sie sehr betroffen, und seine Mutter sagte zu ihm: „Kind, warum hast du uns das getan? Siehe, dein Vater und ich haben dich mit Schmerzen gesucht.“ Er antwortete ihnen: „Warum suchtet ihr mich? Wusstet ihr nicht, dass in dem sein muss, was meines Vaters ist?“ Doch sie begriffen nicht, was er mit dem Wort zu ihnen sagte. (Lk 2, 41-50)

Bild: Kalender 2020 (1) – Aktion „Das Herz Jesu Apostolat für die Zukunft der Familie“. Herausgeber: TFP Deutschland, Frankfurt.

© Nachdruck ist mit Quellenangabe gestattet.

Please follow and like us: