Der hl. Joseph

Joseph, der Bräutigam Mariens, ist der Nährvater Jesu. Der hl. Joseph stammte aus dem Königlichen Geschlechte Davids (Matth. 1,20); er war ein Zimmermann (Matth. 13,55) und „gerecht“, d.h. er führte ein heiliges Leben (Matth. 1,19).

Der heilige Joseph zeichnete sich durch seine Reinheit aus, weshalb er mit einer Lilie in der Hand abgebildet wird. Ihm ward eine Ehre zuteil, wonach sich Könige und Propheten gesehnt, die sie aber nicht erreicht haben. Er konnte den Heiland auf seinen Armen tragen, in küssen, mit ihm sprechen, ihn kleiden, nähren und beschützen (Hl. Bernhard)

Er wurde von dem „Vater“ genannt, der seinen Vater im Himmel hatte. (Hl. Basilius)

Der hl. Joseph ist der Schutzpatron der Kirche (Pius IX. 8. Dez. 1870), d.h. sein Gebet für die Kirche hat am Throne Gottes eine große Macht. Er ist der Schutzpatron  der Sterbenden, d.h. er kann uns leicht einen glücklichen Tod erbitten. Er hatte selbst einen glücklichen Tod, weil Jesus und Maria bei seinem Tod zugegen waren und ihm beistanden. Der hl. Joseph wird auch mit Erfolg angerufen in zeitlichen Nöten. Weil er einst für den Lebensunterhalt Christi sorgte, wird seine Fürbitte für Notleidende bei Gott schneller erhört. Der heilige Thomas von Aquin sagt, der heilige Josef habe von Gott die Macht empfangen, in jeder Not zu helfen.

Die hl. Theresia (+1582) erklärt, ihr Gebet zum hl. Joseph sei ein keiner Gefahr der Seele oder des Leibes erfolglos gewesen. Papst Pius X. hat am 18 März 1909 eine „Litanei zum heiligen Joseph“ für die Kirche gutgeheißen; darin werden erwähnt die Ehrentitel des hl. Joseph, seine Tugenden und dann die Stände und Lebenslagen, in denen der hl. Joseph als Patron hilft.

Keine christliche Familie darf sich von dieser Verehrung ausschließen, denn so wie die heilige Familie von Nazareth ohne den heiligen Joseph nicht denkbar ist, so kann man sich auch kaum ein christliches Familienleben denken ohne die Liebe und Verehrung zum heiligen Joseph.

 

Quelle:  Sonne Dich – P. Max Dudle S.J. – Hrsg. Aktion „Deutschland braucht Mariens Hilfe“ – DVCK e.V. – Frankfurt am Main