Das Herz des menschgewordenen Wortes

Jesus hat während eines Lebens, seiner Todesangst am Ölberg und seines Leidens uns alle und jeden einzelnen gekannt und geliebt und sich für jeden von uns higegeben: Der „Sohn Gottes“ hat „mich geliebt und sich für mich hingegeben“ (Gal 2,20). Er hat uns alle mit einem menschlichen Herzen geliebt. Aus diesem Grund wird das Heiligste Herz Jesu, das durch unsere Sünden und um unseres Heiles willen duchbohrt wurde, „als vorzuügliches Kennzeichen und Symbol für jene . . .Liebe angesehen, mit der der göttliche Erlöser den ewigen Vater und alle Menschen beständig liebt“ (Pius XII., Enz. „Haurietis aquas“: DS 3924).

Quelle: Katechismus der Katholischen Kirche – Oldenbourg   –   Benno   –   -Paulusverlag   –   Veritas 1993.