„Das habe ich gegen dich, …“

„Das habe ich gegen dich, dass du deinen ersten Eifer (,deine erste Liebe‘) verlassen hast.“

Ich habe gegen dich, dass du, statt vorwärts zu gehen, rückwärts gegangen bist:
in deinen Gebeten, in deiner Reinheit der guten Meinung,
in deinem Glauben und Vertrauen auf die göttliche Vorsehung,
in der Liebe zur heiligen Kirche und im Interesse für die Ausbreitung des heiligen Glaubens,
in der ertragenden, schonenden, schenkenden Nächstenliebe,
in der Treue im kleinen (Stillschweigen, Pünktlichkeit, Arbeitseifer, Ausnützung der Zeit …),
in der Opferliebe und im Ertragen von Leid,
in der Überwindung deiner Fehler,
in der Liebe zu Jesus, zum heiligsten Sakramente, zum Herzen Jesu, zu Maria … in der Verehrung der allerheiligsten Dreifaltigkeit und des Heiligen Geistes … (P. A.)

„Nahe ist der Herr allen, die zu Ihm rufen,
allen, die in Wahrheit Ihn zu Hilfe Rufen.“  (Ps. 144, 18.)

Quelle: Weggeleit – P. Jakob Koch SVD. – St. Gabriel-Verlag,Wien. S. 385