Wöchentliche Geschichte

Hochfest Mariä Aufnahme in den Himmel 

Am 1. November 1950 hat Pius XII. die Lehre, dass Maria mit Leib und Seele in die himmlische Herrlichkeit aufgenommen wurde, als Glaubenssatz verkündet und damit die seit alters her vorhandene christliche Glaubensüberzeugung endgültig bestätigt. Das Fest „Mariä Himmelfahrt“, richtiger … WEITERLESEN

Es ist billig und recht . . .

In dem Krieg, den Kaiser Karl V. mit König Franz I. von Frankreich führte, kam eines Tages ein französischer Ritter, der an seinem Herrn zum Verräter geworden war, zu Kaiser Karl, um von ihm eine Gunst zu erbitten. Der Kaiser … WEITERLESEN

 Die Folgen der vertieften Gotteserkenntnis:

Der Tiefe Glaube. Wenn Gott den Menschen eine tiefere Erkenntnis Gottes schenkt, dann wird das Gebet zu einer erfahrungsmäßigen „Begegnung“ mit Gott. Gott wird nicht mehr als der Ferne, Fremde erlebt: er erscheint nahe und gegenwärtig im Gebet. Der Glauben … WEITERLESEN

Betrachtung zum 2. Gesätz vom freudenreichen Rosenkranz

Jesus, den du, o Jungfrau zu Elisabeth getragen hast von Msgr. Dr. Florian Kolfhaus „Diese Bundeslade, vor der König David tanzte, entspricht sie nicht der heiligen Jungfrau Maria? Die Bundeslade beinhaltete die steinernen Gesetzestafeln. Diese verwahrte das Gesetz, jene das … WEITERLESEN

Die Andacht zum göttlichen Herzen Jesu

Die Andacht zum göttlichen Herzen Jesu zählt in unserer Gegenwart (1904) zu den populärsten Andachten der katholischen Kirche. Abgesehen von dem Gegenstand, dem sie sich zuwendet, verdankt sie diese Popularität an erster Stelle den Päpsten und den hochwürdigsten Bischöfen. Die … WEITERLESEN