Blog Fokus Fatima

Weinstock und Reben

Herr, du hast gesagt, Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Der Weinstock wird gepflanzt, damit er Reben trage; darin zeigt er seine Lebenskraft. So bist du zu uns gekommen und willst durch uns der Welt deine Lebenskraft offenbaren.

Worte des hl. Ignatius von Loyola

„In menschlichen Dingen weniger sorgfältig sein, mag hingehen, – aber dem ewigen Gott nachlässig dienen, ist auf keinerlei Weise zu dulden.

Untertan!

  „Das Kind wuchs und ward kräftig, mit Weisheit erfüllt, und Gottes Wohlgefallen war über ihm.“ (Luk. 2, 40.) . „Er war ihnen untertan.“ (Luk. 2, 51.).

Merkwürdig!

Solange Maria und Josef nach ihrer Vermählung allein lebten, war ihr Leben wohl arm, aber ruhig und ohne Leid. Kaum jedoch tritt das Gotteskind in Sicht, da melden sich Unruhe, Leid und Kreuz. Denken wir nur an Bethlehem, an Ägypten, … WEITERLESEN

Sonnenmenschen!

  Im 18. Psalm steht das Wort vom Sonnenlicht. – Es gilt nicht nur von der Sonne am Himmelszelt, es gilt ebenso sehr von einem jeden sonnendurchstrahlten,