Bemühe dich, viele Abläße zu gewinnen

a) Das Beste, was wir tun können, um zeitliche Strafen abzubüßen, ist eifriges Gewinnen der Ablässe. Ein kurzes Gebet – in Liebe verrichtet – wird durch die Fürbitte der Kirche und die Gemeinschaft der Heiligen viele Strafen tilgen.

b) Wer eifrig Ablässe gewinnt, wird zu wahrer Buße angeeifert – im Geiste der Buße leben – an seine Sünden und an die Sünden anderer denken – Gott wahre Liebe zeigen.

c) Denk an die Armen Seelen! Die meisten Ablässe kann man ihnen zuwenden. Wir können durch jede Fürbitte und alle guten Werke den Armen Seelen zu Hilfe kommen. Wertvoller ist diese Hilfe, wenn man solche Werke, Gebete usw. wählt, die von der Kirche mit einem Ablass belegt sind. Seit dem 9. Jahrhundert sind Ablässe ausdrücklich für die Verstorbenen erteilt worden. Wenn wir einen Ablaß für Verstorbene gewinnen, überlassen wir es der Barmherzigkeit Gottes, wie und wem er unsere Fürbitte zugutekommen läßt. An bestimmten Tagen – Allerseelen – im November – Potiuncula (2. August) – an Jahrtagen – warten die Armen Seelen ganz besonders auf unser Gebet.

Quelle: Katechetisches Handbuch zum katholischen Katechismus – von Alfred Barth – Schwabenverlag – Stuttgart