Ruhe und Gelassenheit

Man muss dem Inneren die entspannte Ruhe zu-

gestehen, auch wenn man überzeugt ist, die Zeit

im Nichtstun zu verlieren. Das Einzige, was man

in diesem Zustand tun kann, ist dies:

Man soll das innere freilassen von Wahrnehmungen und Gedanken, Meditationen und Erwägungen und

sich ausschließlich hingeben an ein liebevolles und friedvolles Innewerden Gottes!


Hl. Johannes vom Kreuz

Quelle: Einkehr für die Seele – St. Benno-Verlag, Leipzig

Kommentar schreiben

Kommentare: 0