Wenn ein Diener Gottes mit größter Sicherheit durch so viele Fallstricke hindurchgehen will, die überall gelegt sind, so muss er die Mutter Gottes zur Mittlerin bei ihrem Sohne nehmen.

Das Vertrauen zu Maria wächst nicht nur aus theologischen Erwägungen, sondern ist auch die Sache des Herzens und der persönlichen Erfahrung.

 

Quelle: Die Maximen des heiligen Philipp Neri mit Kurz-Kommentaren aus dem Oratorium von Aufhausen. – P. Winfried M. Wermter C.O.