NÄCHSTE HEILIGE MESSE:
Freitag, 28. Mai um 19 Uhr
Rufen Sie unsere kostenlose Telefonnummer an,
um Ihre Gebetsintentionen für diese Heilige Messe zu hinterlegen:
0800 140 5006
Mehr als 60 Gottesdienste jährlich Die Freunde der Göttlichen Barmherzigkeit,
die uns bei unserem Apostolat unterstützen,
können ihre Gebetsintentionen für mehr als 60 Messen im Jahr hinterlegen.
Die Messe wird jeden Freitag sowie zu besonderen Anlässen gefeiert.
Tägliche Gebete Die Mitglieder unserer Vereinigung widmen 1 Stunde
ihrer täglichen Gebete ihnen und ihrer Familie.
365 Stunden beten wir für sie, den Rosenkranz der
Göttlichen Barmherzigkeit und andere Gebete.
0800 140 5006 HINTERLEGEN SIE IHRE GEBETSANLIEGEN
ÜBER UNSERE KOSTENLOSE TELEFONHOTLINE.
Ich trage mich in die Messe ein

Blogposts und Nachrichten

Tagesheilige 20. Juni – Margarete Ebner

Nonne, Mystikerin OP Geboren: um 1291 in Donauwörth, Bayern Gestorben: 20. Juni 1351 in Mödingen, Bayern

Sieben Werke der Barmherzigkeit

1. – Einem Menschen Sagen: Du gehörst dazu. Was unsere Gesellschaft oft kalt und unbarmherzig macht, ist die Tatsache, dass in ihr Menschen an den Rand gedrückt werden: die Arbeitslosen, die Ungeborenen, die psychisch Kranken, die Ausländer usw. Das Signal, … WEITERLESEN

Von Jesus stammt der Satz, . . .

Von Jesus stammt der Satz, er sei gekommen, „um Feuer auf der Erde zu werfen“. Das mag in einer Bestimmten Situation gesprochen sein. Aber es ist nicht zu übersehen, dass Jesus es zugleich sehr ernst und grundsätzlich meint. In der … WEITERLESEN

Video der Woche

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kind von Maria

Ihre Kerze in Fatima

Tägliches Zitat

Ich danke Gott

„Ich danke Gott alle Tage, daß er mich in den augenblicklichen Umständen leben lässt. Diese so tiefe und allgemeine Krise ist einzig in der Geschichte der Welt. Man muß stolz sein, in diesem grandiosen Drama Zeuge und in gewisser Hinsicht Mitspieler sein zu können. Gut und Böse ringen in gigantischem Zweikampf miteinander. Niemand hat das Recht, in solch ernster Stunde mittelmäßig zu sein. Sicher aber bin ich, daß aus diesem furchtbaren Brodeln die Kirche noch schöner und den Zeitverhältnissen noch mehr angepasst hervorgehen wird“.
(Pius XI. 1937)

Auch wir sind von Gott in eine solche Zeit hineingestellt. Machen wir uns des besonderen Vertrauens würdig, das er in uns setzt!

Darum heraus mit dem frohen Bekennen unseres Glaubens! Ehre gebührt auch uns, wenn wir Gott zu Ehren handeln!

„Wisset ihr nicht, daß die Freundschaft diese Welt Feindschaft gegen Gott ist?
Wer also Freund der Welt sein will, der wird ein Feind Gottes.“
( Jak. 4, 4.)

Quelle: Weggeleit – P. Jakob Koch SVD. – St. Gabriel-Verlag, Wien

Weiterlesen

Wöchentliche Geschichte

Fatima „in omnem terram exivit et in finis orbis terrae“

Die Madonna von Fatima „ging in alle Länder bis zu den Enden der Welt“

Msgr. José Correia da Silva, Bischof von Leiria (1920-1957)

Schreiben Sr. Exzellenz des hochwürdigen
Bischofs von Leiria, Msgr. Correia da Silva
(in dessen Diözese Fatima liegt), an den Verfasser.

Hochwürdiger Herr Professor da Fonseca!

Ich beglückwünsche Ew. Hochwürden von ganzem Herzen zu dem großen Erfolg Ihres schönen Buches „Le meraviglie di Fátima“.

Doch da soli Deo honor et gloria, wollen wir vor allem Gott durch die heiligste Jungfrau unseren Dank darbringen. Er sei gepriesen! (mehr …)

Weiterlesen

Wie betet man den Rosenkranz

Rosenkranz

Wie bete ich den Rosenkranz Teil 1

Herunterladen

Rosenkranz

Wie bete ich den Rosenkranz Teil 2

Herunterladen

Die wundertätige Medaille

„Alle, die sie tragen, werden große Gnaden erlangen, besonders wenn sie sie am Hals tragen.

Die Gnaden werden überreich sein für jene, die sie mit Vertrauen tragen.“-  das sind die Worte Mariens selbst, als sie diese Medaille 1830 der hl. Schwester Katharina Labouré in Paris in der Rue du Bac offenbarte und sie bat, sie zu verbreiten.

 

 

Folge uns auf Facebook

Kostenloses Ebook

Vorangige Option für die Familie

„Der große letzte Kampf wird der Teufel um die Familie führen.“ – Schwester Lucia

Heute herrscht große Verwirrung um die Lehre der Kirche über die Ehe und die Familie.

Hier erhalten Sie die Broschüre/Vademecum Vorrangige Option für die Familie, geschrieben von den Bischöfen Pagotto, Vasa und Schneider mit einem Vorwort von Kardinal Medina.